16. März 2017

Mehr Förderung für Auslandsaufenthalte von Azubis nötig?

Jugendliche mit Nationalflaggen

Foto: Anna Murashova/Fotolia

Immer mehr Lehrlinge möchten während ihrer Ausbildung auch mal im Ausland Betriebsluft schnuppern. Das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) erfragt nun bei Unternehmen und Einrichtungen, ob es zusätzlichen Bedarf für die Förderung weltweiter Auslandsaufenthalte gibt.

Die Nachfrage nach Auslandsaufenthalten während der Ausbildung in Europa ist in den letzten Jahren stark gestiegen. Doch gibt es einen zusätzlichen Bedarf für die Förderung weltweiter Auslandsaufenthalte von Auszubildenden? Um dies abschätzen zu können und derzeitige Fördermöglichkeiten eventuell zu erweitern, startet die Nationale Agentur beim BIBB im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) eine Bedarfsabfrage.

Bis zum 31. März 2017 können interessierte Unternehmen, Kammern und nichtschulische Berufsbildungseinrichtungen an der Befragung teilnehmen und unverbindlich ihr Interesse an weltweiten Auslandsaufenthalten für ihre Auszubildenden bekunden.

Ihre Ansprechpartnerin

Portrait von Ulrike Thomas
Ulrike Thomas
Mobilitätsberaterin für den Kammerbezirk Halle (Saale)
0345 2999-207 oder 0172 3633511
uthomas@hwkhalle.de
Anschrift:
Handwerkskammer Halle (Saale) - Hauptsitz
Gräfestraße 24 ,
06110 Halle (Saale)

Telefax: 0345 2999-301
 
Nach oben