18. Mai 2017

Neue Branchenmindestlöhne für Maler und Lackierer

cutout of cut_out_asset_6080.jpg

Foto: www.amh-online.de

Seit diesem Monat bestehen neue Branchenmindestlöhne für das Maler- und Lackiererhandwerk.

Im Bundesanzeiger vom 28. April 2017 ist die neunte Verordnung über zwingende Arbeitsbedingungen im Maler- und Lackiererhandwerk (9. MalerArbbV) gem. § 7 Arbeitnehmer-Entsendegesetz bekannt gemacht worden. Die Rechtsverordnung trat am 1. Mai 2017 in Kraft.

Die Rechtsverordnung sieht folgende Branchenmindestlöhne vor:

  • für "Ungelernte Arbeitnehmer" / Mindestlohn 1: 10,35 Euro pro Stunde mit Wirkung vom 1. Mai 2017 
  •  für "Gelernte Arbeitnehmer (Gesellen)" / Mindestlohn 2: 
    Ost - 11,85 Euro pro Stunde mit Wirkung vom 1. Mai 2017 
    West (einschließlich Berlin) - 13,10 Euro pro Stunde mit Wirkung vom 1. Mai 2017 

 

Es gilt der Mindestlohn der Arbeitsstelle (Baustelle). Auswärtsbeschäftigte behalten jedoch mindestens den Anspruch auf den Mindestlohn ihres Einstellungsorts (Betriebssitz).

Sie haben dazu Fragen? Dann melden Sie sich bei:

Carola Müller
Beraterin Recht
0345 2999-163
cmueller@hwkhalle.de
Anschrift:
Handwerkskammer Halle (Saale) - Hauptsitz
Gräfestraße 24 ,
06110 Halle (Saale)

Telefax: 0345 2999-200
 
 
Nach oben