Girls' und Boys'Day 2018: Betriebe können sich beteiligen

Auch die Handwerkskammer Halle bietet Plätze an

cutout of cut_out_asset_10044.jpg

Ist der Tischlerberuf was für die Schülerinnen? Im vergangenen Jahr probierten sich die Mädchen im Bildungs- und Technologiezentrum aus.

Am 26. April 2018 heißt es wieder: Jungs können typische Frauenberufe und Mädchen klassische Männerberufe kennenlernen. Handwerksbetriebe haben die Möglichkeit, sich am bundesweiten Aktionstag Girls‘ und Boys’Day zu beteiligen.

Girls'Day: Dieser Aktionstag richtet sich insbesondere an Schülerinnen der Klassen 5 bis 10. Ziel dieses Tages ist es, Mädchen Einblicke in die Praxis verschiedenster Bereiche der Arbeitswelt und möglicher neuer Berufsfelder insbesondere im Handwerk zu ermöglichen. Im Fokus stehen technisch-gewerbliche Berufe im Handwerk und deren Karrierewege. In ganz Deutschland beteiligen sich zahlreiche Betriebe, Unternehmen und Organisationen an diesem Aktionstag. Aufgerufen sind Betriebe, Kammern, Fachverbände und Bildungszentren des Handwerks, um an einer erfolgreichen Durchführung mitzuwirken.

Parallel zum Girls'Day findet zeitgleich der bundesweite Boys'Day – Jungen-Zukunftstag statt. Hier stehen für Schüler Berufe im sozialen, erzieherischen oder pflegerischen Bereich im Focus. Für das Handwerk können es auch typische Mädchenberufe wie die Augenoptiker, Konditoren, Fachverkäuferin im Lebensmittelhandwerk, Fotograf, Kosmetiker oder der Friseur sein. Finden beide Veranstaltungen gleichzeitig vor Ort statt, sollte auf eine Trennung nach Mädchen und Jungen geachtet werden, um ei-ne spezifische Ansprache der Mädchen bzw. Jungen zu ermöglichen.

Auch die Handwerkskammer Halle bietet Schülerinnen und Schüler 2018 die Möglichkeit, sich am Girls' und Boys'Day in den Werkstätten des Bildungs- und Technologiezentrums auszuprobieren. Mädchen können sich in den Berufen Metallbauerin, Malerin und Kfz-Technikerin austesten, Jungen dagegen im Friseurhandwerk und als Kaufmann für Büromanagement.

 
Nach oben