Handwerkscamp diskutiert Digitalisierung in der Baubranche

cutout of cut_out_asset_11549.jpg

In Berlin kann beim Handwerkscamp über Auswirkungen der Digitalisierung in der Baubranche gesprochen werden

Am 17. und 18. März 2018 können in Berlin Beschäftigte aus dem Hoch- und Tiefbau sowie dem Ausbau beim Handwerkscamp über aktuelle Entwicklungen und Herausforderungen diskutieren. Schwerpunkt der diesjährigen Veranstaltung ist die Frage, wie genau die Digitalisierung dem Bauhandwerk hilft und nicht doch zur Bedrohung wird. Das Handwerkscamp dient dem gegenseitigen Austausch von Erfahrungen und Wissen. In den Pausen und den zwei Abendveranstaltungen bietet sich die Möglichkeit zum Networking.

Die inhaltliche Ausgestaltung des Handwerkscamp ist nicht vorgegeben, sondern wird zu Beginn gemeinsam festgelegt. Es handelt sich um eine offene Tagung mit Workshops, deren Ausgestaltung im Wesentlichen von den Vorgaben der Teilnehmer abhängt.

Eine Anmeldung ist für Bauausführende kostenlos.

Organisiert wird das Handwerkscamp von der Redaktion meistertipp.de unter der Schirmherrschaft der SHK Innung in Berlin.

 
Nach oben