Handwerk im Spannungsfeld der Umweltpolitik

Fachtagung des Handwerkstages Sachsen-Anhalt

cutout of cut_out_asset_12046.jpg

Das Umweltbundesamt in Dessau. Foto: Janine Pohl/CC 2.5 creativecommons.org/licenses/by/2.5/deed.de

Termin:
15.11.2018 von 13:00 - 17:00 Uhr

Ort: Umweltbundesamt Dessau Wörlitzer Platz 1, 06844 Dessau-Roßlau


Kann ich mit meinem Diesel auch nächstes Jahr fahren? Diese Frage bewegt viele Bürger und Unternehmer in Deutschland. Verunsicherung herrscht in vielen Handwerksbetrieben aber auch bei anderen umweltpolitischen Themen: Die Entsorgungsproblematik bei Bauschutt und anderen Abfällen, bei denen die Vorschriften immer komplizierter werden und die Entsorgung immer teurer wird; oder die Vorschriften zum Verbraucherschutz. Kurz: Dort, wo Umweltgesetzgebung und ökonomische Realität aufeinandertreffen, entsteht häufig ein Spannungsfeld.

Es muss gelingen, handhabbare und verlässliche Regelungen zu finden, die die kleinen und mittleren Betriebe nicht unter der Last von Auflagen und Vorschriften erdrücken und die der wirtschaftlichen Vernunft Rechnung tragen. Diese Frage möchte der Handwerkstag Sachsen-Anhalt in einer Fachkonferenz im Umweltbundesamt in Dessau diskutieren. Gemeinsam wollen wir die Probleme des Handwerks darstellen sowie Impulse für bessere Regeln setzen und weitergeben.

Fachtagung 2018: Handwerk im Spannungsfeld der Umweltpolitik

Termin: Donnerstag, den 15. November 2018, Beginn 13.00 Uhr

Ort: Umweltbundesamt Dessau, Wörlitzer Platz 1, in 06844 Dessau-Roßlau 

 

Programm

13.00 Uhr  Begrüßung und Einführung

Hans-Jörg Schuster, Präsident des Handwerkstages Sachsen-Anhalt

 

13.15 Uhr Grußwort des Umweltbundesamtes

 

13.20 Uhr Diesel, Bauschutt und Hygienevorschriften – Wie wirken sich umwelt-politische Vorschriften auf das Handwerk aus?

Dr. Alexander Barthel, Zentralverband des Deutschen Handwerks 

 


13.50 Uhr Praxisbeispiele aus Sicht von Handwerksbetrieben

  • Fahrzeugproblematik (Stichwort Dieselfahrzeuge)
  • Entsorgung aus Sicht der Unternehmen (Stichwort Bauschutt)
  • Verbraucherschutz und Hygienevorschriften

 

14.30 Uhr Grenzwerte, Auflagen und Fahrverbote – wie wird dies begründet?

Umweltpolitische Bewertung: Vertreter des Umweltbundesamtes

Rechtliche Bewertung: Andreas Silbersack (angefragt)

technische Bewertung: N.N.


15.30 Uhr DISKUSSIONSRUNDE Diesel: Ökologie gegen Ökonomie?

u.a. mit Vertretern von: Umweltbundesamt, Handwerkstag Sachsen-Anhalt, regionaler Handwerksbetrieb sowie -Städte- und Gemeindebund Sachsen-Anhalt


16.40 Uhr Zusammenfassung und Verabschiedung

Thomas Keindorf, Vizepräsident des Handwerkstages Sachsen-Anhalt

Bitte melden Sie sich bis zum 1. November 2018 an:

Udo Nistripke
Referent Volkswirtschaft
0345 2999-117
unistripke@hwkhalle.de
Anschrift:
Handwerkskammer Halle (Saale) - Hauptsitz
Gräfestraße 24 ,
06110 Halle (Saale)

Telefax: 0345 2999-200
in Outlook/iCal eintragen
 
Nach oben