Netzwerktreffen Fleischbranche Mitteldeutschland

cutout of cut_out_asset_6059.jpg

Foto: www.amh-online.de

Termin:
29.08.2019 von 11:00 - 15:00 Uhr

Ort: Universität Leipzig (Institut für Lebensmittelhygiene), An den Tierkliniken 1, 04103 Leipzig


Gemeinsam mit der Universität Leipzig lädt die Handwerkskammer zu Leipzig am 29. August zum Seminar unter der Überschrift „Wir glauben an die Zukunft der Wurst - Sie auch?“ an das Institut für Lebensmittelhygiene ein.

Die Frage nach Lebensmitteln mit gesundheitlichem Mehrwert beschäftigt inzwischen viele Akteure in der Lebensmittelkette. Einerseits steigt bei den Verbrauchern das Bewusstsein für gesündere Alternativen sowie die Bereitschaft dafür zu zahlen. Andererseits arbeitet das Bundesernährungsministerium aktuell an einer „nationalen Reduktionsstrategie“ für Fett, Salz und Zucker in Lebensmitteln. Mit der Erweiterung des eigenen Produktportfolios um fett- oder salzreduzierte Wurstvarianten können Nahrungsmittelhandwerker schon jetzt künftigen Vorgaben gerecht werden, ihren Kundenstamm festigen und vielleicht sogar erweitern.

Anregungen, Ideen und Unterstützung wie die Herstellung von derlei Lebensmitteln funktionieren kann, bietet das 3. Netzwerktreffen der Fleischbranche aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Teilnehmer können beim Treffen von den Ergebnissen des Forschungsprojektes nutriCARD der Universität Leipzig profitieren. Die Projektmitarbeiter teilen ihr wissenschaftliches Knowhow, das sie bei der Entwicklung von herzgesünderer Wurst gesammelt haben. Fachhandwerker können die Ideen für optimierte Lebensmittel mit Fachleuten und Kollegen diskutieren und Kooperationsmöglichkeiten ausloten.

Außerdem stehen beim Netzwerktreffen die Folgebelehrung nach Infektionsschutzgesetz § 42 / § 43, die Standpunkte des Deutschen und Sächsischen Fleischerfach-Verbandes zur nationalen Reduktions- und Innovationsstrategie und die Verkostung der Wurstwaren mit gesundheitlichem Mehrwert auf der Agenda. Auch die Besichtigung der hauseigenen Wurstmanufaktur am Institut für Lebensmittelhygiene der Universität Leipzig ist möglich.

Agenda

  • Status quo der europäischen und deutschen Reduktionsstrategien für Fett, Salz und Zucker in Lebensmitteln
  • Standpunkt und Wege des Deutschen und Sächsischen Fleischerfach-Verbandes zur nationalen Reduktions- und Innovationsstrategie
  • Folgebelehrung nach Infektionsschutzgesetz  § 42 / § 43
  • Produktentwicklung von salzreduzierten Wurstwaren
  • "Wissenschaft trifft Fleischerhandwerk" - Vorstellung ausgewählter Transferprojekte  sowie Fördermöglichkeiten
  • Verkostung von Wurstwaren mit gesundheitlichem Mehrwert

 

Referenten des Netzwerktreffens

Nora Seitz (Vizepräsidentin Deutscher Fleischer-Verband, Stellv. Landesinnungsmeisterin Sachsen)
Anett Fritzsche (Beauftragte für Innovation und Technologie der Handwerkskammer zu Leipzig)
Dr. Thiemo Albert (Fachtierarzt Lebensmittelhygiene, Institut für Lebensmittelhygiene der Universität Leipzig)

 

Wann: 29.08.2019 um 11:00 Uhr bis 15:00 Uhr

Wo: Universität Leipzig (Institut für Lebensmittelhygiene), An den Tierkliniken 1, 04103 Leipzig

Veranstalter: Handwerkskammer zu Leipzig und Universität Leipzig

in Outlook/iCal eintragen
 
Nach oben