Anmeldung zu den Prüfungen

cutout of cut_out_asset_2775.jpg

Die Handwerkskammer Halle (Saale) hat die maßgebenden Zeiträume zur Durchführung der Gesellen- und Abschlussprüfung festgelegt.

Zur Prüfung sind die Lehrling/Umschüler zuzulassen, deren Ausbildungszeit nicht später als zwei Monate nach dem Prüfungstermin endet.

Die Anträge auf Prüfungszulassung müssen für die Sommerprüfung bis zum 28. Februar bzw. für die Winterprüfung bis zum 31. August eingereicht werden.

Manche Prüfungen werden von ermächtigten Innungen durchgeführt. Aufgrund geringer Teilnehmerzahlen in einigen Berufen unterhält die Handwerkskammer Halle (Saale) nicht für alle Berufe einen Prüfungsausschuss, z.T. werden diese in Amtshilfe vor Prüfungsausschüssen anderer Kammern geprüft. Für diese gelten u.a. gesonderte Anmeldefristen.

Bitte informieren Sie sich rechtzeitig, dabei sind wir Ihnen gern behilflich.

Die Anmeldung hat auf einem entsprechenden Vordruck zu erfolgen. Den Vordruck der Handwerkskammer Halle erhalten Sie bei der Geschäftsführung der Prüfungsausschüsse der Handwerkskammer Halle (Saale) bzw. an den zuständigen Stellen sowie hier zum Download:


Vordruck zur Anmeldung

 

Bei Nichteinhaltung der Anmeldefristen ist eine Zulassung zur Prüfung nicht gewährleistet!

Zulassung zur Prüfung

Ein Lehrling wird aufgrund seiner vorherigen Berufsausbildung zur Gesellen- bzw. Abschlussprüfung zugelassen, wenn

  • er seine (vertragliche) Ausbildungszeit zurückgelegt hat oder die Ausbildungszeit nicht später als zwei Monate nach dem Prüfungstermin endet,
  • er an den vorgeschriebenen Zwischenprüfungen teilgenommen hat,
  • er die vorgeschriebenen Ausbildungsnachweishefte geführt hat und
  • sein Berufsausbildungsverhältnis in die Lehrlingsrolle eingetragen ist.

 

Um einen ordnungsgemäßen Prüfungsablauf zu gewährleisten, müssen darüber hinaus weitere Bedingungen für die Teilnahme erfüllt werden. So müssen Zulassungsantrag und die Unterlagen aus organisatorischen Gründen innerhalb einer bestimmten Frist abgegeben werden. In einigen Berufen ist die Abgabe von Planungsunterlagen rechtzeitig vor der Prüfung erforderlich.

Prüfung bei verkürzter Ausbildungszeit

Ausnahmsweise kann der Lehrling nach Anhörung des Betriebes und der Berufsschule ein halbes Jahr vor Ablauf seiner Ausbildungszeit zur Prüfung zugelassen werden, wenn seine Leistungen dies rechtfertigen.

Zulassung als Externer

Zur Prüfung ist zuzulassen, wer nachweist, dass er mindestens das Eineinhalbfache der Zeit, die als Ausbildungszeit vorgeschrieben ist, in dem Beruf tätig gewesen ist, in dem die Prüfung abgelegt werden soll.

 

Zugelassen werden kann auch derjenige, der durch Zeugnisse oder auf andere Weise glaubhaft machen kann, dass er die berufliche Handlungsfähigkeit erworben hat, die die Zulassung zur Prüfung rechtfertigt. Über die Zulassung entscheidet der zuständige Prüfungsausschuss.

Rechtsvorschriften

Der rechtliche Rahmen für die Berufsabschlussprüfungen ist durch verschiedene Rechtsvorschriften geregelt, u. a. durch:

 

Gebühren

Die Prüfungsgebühr ist ein Verwaltungsgrundbetrag. In den Prüfungsgebühren sind die Kosten für Material-, Raum-, Werkstatt- und/oder Maschinennutzung sowie sonstige Auslagen nicht enthalten. Diese werden kostendeckend für die jeweilige Prüfung erhoben.

 

Die Prüfungsgebühren richten sich nach dem jeweils gültigen Gebührenverzeichnis der Handwerkskammer Halle (Saale).

 

Die Gebühren gelten auch für Wiederholungsprüfungen.  

Ihre Ansprechpartner

Ute Georgius
Mitarbeiterin Prüfungswesen
0345 2999-201
ugeorgius@hwkhalle.de

Eine Nachricht via Kontaktformular schicken

Nachricht wurde erfolgreich versendet.





Anschrift:
Handwerkskammer Halle (Saale) - Hauptsitz
Gräfestraße 24 ,
06110 Halle (Saale)

Telefax: 0345 2999-301
Franz Reig
Mitarbeiter Lehrlingsrolle/Prüfungswesen
0345 2999-203
freig@hwkhalle.de
Anschrift:
Handwerkskammer Halle (Saale) - Hauptsitz
Gräfestraße 24 ,
06110 Halle (Saale)

Telefax:

online_seit 25. September 2012, aktualisiert_am 06. April 2016

 

Sie erreichen uns unter

0345 2999-0

Servicezeiten:

Montag
09:00 - 12:00 Uhr
13:00 - 16:00 Uhr

Dienstag und Donnerstag
09:00 - 12:00 Uhr
13:00 - 17:00 Uhr

Mittwoch
09:00 - 12:00 Uhr
ab 13 Uhr nach Vereinbarung

Freitag
nur nach Vereinbarung

Jeden Dienstag für Mitglieder der Handwerkskammer: telefonisch erreichbar zwischen 16:30-19:00 Uhr unter 0345 2999-219

Termine außerhalb der Sprechzeiten sind nach telefonischer Absprache möglich.
 
 
Nach oben