Fördermittel und Finanzierung

Sie sind auf der Suche nach Fördermitteln? Wir beraten Sie gern!

 

Wir prüfen, welche Förderungen für Sie infrage kommen und vermitteln Ihnen die nötigen Kontakte.

 

Grundlagen der Fördermittelberatung sind die aktuellen Richtlinien des Landes Sachen-Anhalt, der Bundesrepublik Deutschland und der Europäischen Union. Wir möchten, dass Sie eine auf Ihr Unternehmen bzw. auf Ihr Vorhaben zugeschnittene Fördermöglichkeit finden.

 

Sie suchen einen günstigen Kredit? Dann empfehlen wir die KfW-Mittelstandsbank. Neben vielen Informationen finden Sie dort auch den KfW-Kreditantrag. Dieser kann sofort elektronisch ausgefüllt werden.

Meistergründungsprämie

Das Land Sachsen-Anhalt gewährt Handwerksmeistern in Sachsen-Anhalt, die sich in ihrem Handwerk selbstständig machen möchten, unter gewissen Voraussetzungen, eine Zuwendung in Höhe von 10.000 Euro als nicht rückzahlbaren Zuschuss. 

 

Die für den beabsichtigten Unternehmenssitz zuständige Handwerkskammer bestätigt nach Prüfung des Antrags und der dazu eingereichten Unterlagen die fachliche und persönliche Eignung des Gründers sowie die wirtschaftliche Tragfähigkeit und Nachhaltigkeit der beabsichtigten Neugründung bzw. Übernahme.

 

Die zur Erfüllung des Zuwendungszwecks erforderlichen Ausgaben für Investitionen und Betriebsmittel (ohne Investitionen in bauliche Infrastruktur, ohne Personalausgaben und Unternehmerlohn) müssen mindestens 15.000 Euro betragen.

 

Bewilligungsstelle und auszahlende Stelle ist die Investitionsbank Sachsen-Anhalt. Bei Ihr stellen Sie auch den entsprechenden Antrag und können die geltenden Richtlinien einsehen.

Interessenten für Meistergründungsprämie melden sich bitte im Sekretariat:

Angelika Stelzer
Sachbearbeiterin
0345 2999-221
astelzer@hwkhalle.de
Anschrift:
Handwerkskammer Halle (Saale) - Hauptsitz
Gräfestraße 24 ,
06110 Halle (Saale)

Telefax: 0345 2999-200

Beratungsförderung für Jungunternehmer

Wir sind Regionalpartner für das Bundesprogramm „Förderung unternehmerischen Know-hows“ der BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle).

 

Jungunternehmer (nicht länger als zwei Jahre am Markt), die einen Förderzuschuss für eine Unternehmensberatung beantragen möchten, müssen vor der Antragstellung ein kostenloses Informationsgespräch mit einem regionalen Ansprechpartner ihrer Wahl führen. Zwischen Gespräch und Antragstellung dürfen nicht mehr als drei Monate liegen.

online_seit 05. November 2012, aktualisiert_am 17. Oktober 2016

 
 

Sie erreichen uns unter

0345 2999-0

Servicezeiten:

Montag
09:00 - 12:00 Uhr
13:00 - 16:00 Uhr

Dienstag und Donnerstag
09:00 - 12:00 Uhr
13:00 - 17:00 Uhr

Mittwoch
09:00 - 12:00 Uhr
ab 13 Uhr nach Vereinbarung

Freitag
nur nach Vereinbarung

Jeden Dienstag für Mitglieder der Handwerkskammer: telefonisch erreichbar zwischen 16:30-19:00 Uhr unter 0345 2999-219

Termine außerhalb der Sprechzeiten sind nach telefonischer Absprache möglich.
 
Nach oben