slideshow slideshow slideshow slideshow slideshow
 
cutout of cut_out_asset_1589.jpg

Meisterprüfungen

Die Meisterprüfung wird durch die berufenen Meisterprüfungsausschüsse der Handwerkskammer Halle (Saale) abgenommen. Nur in den Gewerken, wo ein Meisterprüfungsausschuss berufen ist, kann Teil I (Berufspraktische Prüfung) und Teil II (Fachtheoretische Prüfung) vor dem Meisterprüfungsausschuss der Handwerkskammer Halle abgelegt werden.

 

Die Meisterprüfung besteht aus 4 rechtlich selbstständigen Teilen, die zeitlich unabhängig voneinander abgelegt werden können:

  • Teil I – Fachpraxis
  • Teil II – Fachtheorie
  • Teil III – betriebswirtschaftliche, steuerliche, rechtliche Grundlagen
  • Teil IV – Berufs- und Arbeitspädagogik

 

Prüflinge, die andere deutsche staatliche oder staatlich anerkannte Prüfungen mit Erfolg abgelegt haben, sind auf Antrag durch den Meisterprüfungsausschuss zu befreien, wenn bei diesen Prüfungen mindestens die gleichen Anforderungen wie in der Meisterprüfung gestellt wurden.

 

Das erfolgreiche Bestehen der Fortbildungsprüfung Technische/r Fachwirt/in (HWK) bzw. Ausbildereignungsprüfung (AEP) kann nach § 46 Abs. 1 HwO zur Befreiung vom Teil III bzw. Teil IV der Meisterprüfung führen.

Schmuckurkunde

Schmuckurkunde

Beispiel für eine Schmuckurkunde

Wer seine Meisterprüfung erfolgreich besteht, kann zum Abschluss eine Schmuckurkunde erhalten, die bei den Mitarbeiten der Handwerkskammer bestellt werden muss.

Ihre Ansprechpartner

Portrait von Ulrike Teichmann
Ulrike Teichmann
Fachbereichsleiterin Prüfungswesen
0345 2999-182
uteichmann@hwkhalle.de
Anschrift:
Handwerkskammer Halle (Saale) - Hauptsitz
Gräfestraße 24 ,
06110 Halle (Saale)

Telefax: 0345 2999-301
Annett Pelz
Mitarbeiterin Prüfungswesen
0345 2999-186
apelz@hwkhalle.de
Anschrift:
Handwerkskammer Halle (Saale) - Hauptsitz
Gräfestraße 24 ,
06110 Halle (Saale)

Telefax: 0345 2999-308

online_seit 25. September 2012, aktualisiert_am 28. Juli 2016

 
 

Sie erreichen uns unter

0345 7798-700

Servicezeiten:

Montag bis Freitag
07:00 Uhr - 16:30 Uhr

Samstag
07:00 Uhr - 11:00 Uhr

Termine außerhalb der Sprechzeiten sind nach telefonischer Absprache möglich.
 

Nachgewiesene Qualität

Das BTZ ist zertifiziert nach DIN EN ISO 9001 sowie AZAV (Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung).

 
Nach oben