Raumaustatter bearbeitet Stuhl

Zahlen des regionalen Handwerks

Als Arbeitgeber und Ausbilder ist das Handwerk unverzichtbar für Wirtschaft und Gesellschaft. Wir stellen Ihnen „Die Wirtschaftsmacht. Von nebenan.“ im Kammerbezirk Halle mit Zahlen und Fakten vor.

Der Kammerbezirk liegt im Süden des Landes Sachsen-Anhalt, erstreckt sich über 8.496 km² und hat rund 1,2 Millionen Einwohner. Die größten Städte im Kammerbezirk sind Halle (Saale) und Dessau-Roßlau. Bei der Handwerkskammer Halle waren Ende 2022 13.146 Betriebe mit 63.500 Beschäftigten eingetragen. Im Durchschnitt sind je Betrieb fünf Personen beschäftigt.



Ausbildung ist zentraler Eckpfeiler

In der Lehrlingsrolle waren am Jahresende 2022 insgesamt 3.380 Lehrlinge eingetragen – davon waren 544 weiblich. Im 1. Lehrjahr befanden sich 1.069 Azubis. 119 Männer und 25 Frauen schlossen 2022 ihre Meisterausbildung erfolgreich ab.

Konjunkturumfrage der Handwerkskammer Halle

Vierteljährlich befragt die Handwerkskammer Halle ihre Mitgliedsbetriebe nach den wichtigsten Konjunkturdaten. Die Untersuchungen und Ergebnisse werden als Konjunkturberichte veröffentlicht. Anhand der Daten wird über die wirtschaftliche Lage und Entwicklungstendenzen im Handwerk des Kammerbezirks informiert.
Konjunkturbericht 3. Quartal 2023

Wirtschaft in Mitteldeutschland

Das Gebiet um Halle und Leipzig ist ein einheitlicher Wirtschaftsraum. Die Handwerkskammern und die Industrie- und Handelskammern dieser Region veröffentlichen deshalb gemeinsam einmal jährlich den „Mitteldeutschen Konjunkturbericht“.

Wirtschaft in Mitteldeutschland 2022

Udo Nistripke
Wirtschaftsreferent Telefon 0345 2999-117
unistripke@hwkhalle.de

Statistik

Wir stellen Ihnen an dieser Stelle zentrale Statistiken bereit.

Standortumfrage

Alle fünf Jahr erheben die gewerblichen Kammern aus Leipzig und Halle die Standortzufriedenheitsanalyse. Die jüngste Umfrage wurde Anfang Dezember 2019 vorgestellt.

Standortzufriedenheit Mitteldeutschland 2019